Bewerbungsfoto – Farben in Lightroom 4

Da mein Familien-Fotoshooting heute leider ausgefallen ist und ich diese Bilder nicht zeigen kann, habe ich mir gedacht, ich mache statt dessen nochmal ein kleines Tutorial. Mich würde auch interessieren, ob ihr die Beiträge eigentlich hilfreich findet. Falls ja, dann hinterlasst doch einfach einen Kommentar. Falls nein,… auch. 🙂

Christian brauchte spontan ein Bewerbungsfoto. Ich habe mich dann entschieden einen farbigen Hintergrund zu wählen. Und wie der Zufall es so will, habe ich eine grüne Wand in meinem Schlafzimmer. Ich habe Christian dann auf einen Barhocker gesetzt und aus leicht erhöhter Position dieses Foto geschossen. (50mm Festbrennweite, Blende 1/2.8f, 1/160sek., rechts ein großes Fenster, links Blitz mit Softbox zum Aufhellen.)

Allerdings war ich von den Farben nicht besonders begeistert. Das grün war viel zu krass. Was habe ich also getan:

lightroom-histogramZuerst einmal habe ich wie immer die Kontraste nach meinem Geschmack angepasst. Ich habe das in meinem vorherigen Beitrag schon einmal beschrieben: Dunkle Bereiche aufhellen, das Schwarz tief schwarz machen, helle Bereich abdunkeln, das Weiß ganz weiß machen (hier aufpassen… nicht ausreißen lassen). Dadurch bekommt das Bild einen kräftigen Kontrast und man hat auch schöne Highlights. (Z.B. glänzen die Haare dann schöner etc.)

lightroom-sättigungAls Nebeneffekt leuchten die Farben jetzt viel mehr. Dies war in diesem Fall aber nicht gewünscht. Vor allem die Hauttöne werden sehr „rot“. Also musste die Sättigung insgesamt reduziert werden. (Sättigungs-Regler). Hier achte ich erstmal nur auf die Hauttöne. Und weil ich’s insgesamt aber eigentlich schon bunt mag, habe ich den „Dynamik“-Regler wieder aufgezogen. Dies scheint erstmal widersprüchlich, denn dieser erhöht die Sättigung wieder. Allerdings werden hier Hauttöne wesentlich „sanfter“ angehoben. Somit bleibt die Haut natürlich und der Rest wird schön bunt. 🙂

lightroom-sättigung2Jetzt haben wir immer noch das krasse grün im Hintergrund. Und da wir in diesem Fall ansonsten keine weiteren Grün-Töne im Bild haben, habe ich einfach die Sättigung des Grün-Anteils reduziert. An dieser Stelle hätte man aber auch aus dem Grün z.B. Blau oder jede andere beliebige Farbe machen können, indem man die Tonung dieses Farbkanals ändert. Da kann man gern einmal etwas rumspielen. Teilweise entstehen hier unheimlich starke Effekte.

lightroom-teiltonungZu guter letzt habe ich das Bild teilgetont. In diesem Fall bekommen die hellen Bereiche ein Ocker übergeholfen. Die Schatten werden leicht bläulich. Gerade im Gesicht wirken die Farben jetzt etwas sonniger.

Jetzt kann man ganz zum Schluss das Bild nochmal etwas nachschärfen. Fertig.

christian-bewerbungsfoto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.