Schlagwort-Archive: Portrait

Frühlingserwachen – Musical in Rostock

Für ein neues tolles Musical-Projekt in Rostock durfte ich die Plakat-Fotos und die Portrait-Fotos der Darsteller und Musiker machen. Die Fotos kann man auf der Homepage www.fruehlingserwachen-rostock.de begutachten.

Ich kann soviel verraten: Es lohnt sich, das Musical anzusehen. (Zumal ich mich dieses Mal am Schlagzeug versuche.)

Frühlingserwachen Rostock - Plakat
Frühlingserwachen Rostock – Plakat

Gruppenfoto – Ganz natürliche Posen

Am Wochenende kamen meine Freunde Maike, Stefan und Ulrike zu mir, um ein paar nette Freundschafts-Bilder zu machen. Raus kamen sehr witzige spontane Fotos. Am Ende kam dann sogar noch der Selbstauslöser zum Einsatz. Man muss ja auch nicht immer seriös sein. 🙂

Zum Einsatz kamen hier zwei große Blitze. Eine große Softbox von links und ein Schirm von rechts. Dadurch waren alle aus fast jeder Position sehr gut ausgeleuchtet.

Und dann noch dieser sexy Hintergrund

Whooop whooop… was ist da los? Ja genau… ich habe zum Geburtstag ein Fotohintergrund-System bekommen… yeahhh!!! Und wie kann man dieses besser einweihen, als mit der wunderbaren Lisa. Sieht sie nicht toll aus?

Als Lichquelle habe ich einen Studioblitz mit Reflektorschirm genutzt. Objektiv: 50mm, 1.8/f. Blende meist so 5.6/f.

Lisa auf dem „Kleinen Labus“

Nachdem uns das Wochenende mit bestem Wetter beglückt hat, wurden Lisa und ich kurzfristig nach Wesenberg in ein Haus am See eingeladen. Dieser See heißt „Kleiner Labus“ welcher über einen kleinen Kanal mit den „Großen Labus“ verbunden ist.

Da bei unserer ersten Tour auf dem See zur Mittagszeit die Sonne gnadenlos schien (und wir die Kamera vergessen hatten), entschieden wir zu späterer Stunde nochmal loszufahren. Bei bewölktem Himmel war das Licht dann wesentlich weicher und angenehmer, so dass die folgenden Fotos entstanden.

Ursprünglich wollten wir unterwegs auch ins Wasser, doch leider haben wir keine Stelle gefunden, wo das Wasser flach und der Untergrund die benötigte Festigkeit vorwies. Somit blieb es bei Bildern im Boot.

Neue Studioblitze… geil!

Vor kurzem konnte ich 2 Studioblitze „Variolite 250“ erwerben und habe diese nun ausprobieren können. Das besondere an den Blitzen ist, dass sie gegenüber Aufsteckblitzen über Dauerlicht verfügen, so dass schon beim Einstellen der Blitze erkennbar ist, wie das Licht fällt.

Von vorn Hauptblitz mit Softbox. Von hinten Streiflicht für Glanz im Haar. So kann’s aussehen:

3 alte Gardinen und ein bisschen Spaß

Lisa hatte die Idee, ein paar alte Gardinen der Oma zu entwenden, um ein bisschen Quatsch vor der Kamera zu machen. Ihre beiden kleinen Schwestern ließen sich auch nicht lange lumpen und stellten sich der Kamera. Auch der Rest der Familie durfte ran.

Lisa – Quickshot

Eigentlich sollte es raus an die frische Luft gehen, doch leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Also blieb uns nichts anderes übrig als spontan ein paar kleine Schnappschüsse im heimischen Hobby-Studio zu machen. Bisschen schwarzer Hintergrund und einen Blitz mit Softbox und schon hatten wir ein paar tolle Fotos im Kasten.

Caro & Flo – Zu dritt

Nachdem ich Caro und Flo nun schon fotografieren durfte, als der Nachwuchs sich noch im Bauch versteckt hatte, durfte ich nun auch das kleine Wunder des Lebens in voller Größe festhalten.

Die Umstände waren diesmal sehr schwierig. Wir haben drinnen fotografiert und um das Baby nicht zu „verblitzdingsen“, habe ich mit relativ hoher ISO gearbeitet. Technisch also nicht perfekt, aber trotzdem schön, finde ich.

Mit Ulrike im Lindenpark

Nachdem wir jetzt doch ein paar schöne Herbsttage hatten, haben Ulrike und ich die letzten Sonnenstunden vor dem großen Regenguss genutzt, um im Lindenpark ein paar Fotos zu machen.

Leider ging uns zum Ende schon ein wenig das Licht aus, aber ich denke das Ergebnis kann sich sehen lassen und das wird sicher nicht das letzte gemeinsame Shooting gewesen sein. Mir hat’s auf jeden Fall viel Spaß gemacht.

Mit Fine im IGA-Park

Nachdem der Wetterbericht für heute eigentlich Regen angesagt hatte, überlegten wir tatsächlich kurz, das Shooting zu verschieben. Wie schade das gewesen wäre, denn dann hätten wir auf diese Fotos noch länger warten müssen. Es war ein so schöner Tag. Danke Fine.